Nicht nur Berlins Geschichte und die damit verbundenen Sehenswürdigkeiten zeichnen die Hauptstadt aus. Auch in den Bereichen der Wissenschaft und der Bildung bietet Berlin eine große Auswahl an Möglichkeiten. Neben den sieben öffentlichen Berliner Hochschulen zu denen unter anderem die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin oder auch die Beuth-Hochschule für Technik gehören, sind auch vier Kunsthochschulen, rund 18 private Hochschulen und 4 Universitäten in der Stadt zu Hause. Nachdem im Jahr 2003 die zwei großen medizinischen Fakultäten der Humboldt-Universität und der Freien Universität zur Charité-Universitätsmedizin Berlin zusammengefasst wurden, ist diese die größte medizinische Fakultät in Europa.

Kennzeichnend für die Berliner Hochschulen und Universitäten ist die traditionelle internationale Ausrichtung. Von den rund 140.000 Berliner Studenten sind etwa 15 % aus dem Ausland.

Neben den Universitäten und Hochschulen in Berlin genießen auch die etwa 60 Forschungseinrichtungen Berlins besten Ruf. Forschungseinrichtungen wie z.B. die Frauenhofer-Gesellschaft oder der Max-Planck-Gesellschaft sind weit über die Grenzen Deutschlands hin bekannt. Mit etwa 1,8 Mrd. Euro per Jahr aus öffentlichen Fördermitteln werden die Forschungseinrichtungen der Stadt Berlin unterstützt.